Die homöopathische Behandlung

Die homöopathische Behandlung beginnt mit einer ausführlichen Erstanamnese. Bringen Sie, nach Möglichkeit, Ihre jüngeren medizinischen Unterlagen, Ihren Impfausweis und alle Ihre Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine etc. zum ersten Termin mit.

Die Erstanamnese zur Fallaufnahme

Im Rahmen dieser Erstanamnese werden Ihre aktuell vorliegenden Beschwerden, ggf. auch Ihre voran gegangene Krankengeschichte und Ihre individuellen Wahrnehmungen, ausführlich besprochen.

Je nach dem ob Sie wegen langwierigen chronischen- oder kurzfristigen, akuten Beschwerden in meine Praxis kommen, kann die Erstanamnese im Einzelfall bis zu zwei Stunden dauern um sich ein genaues Bild Ihrer individuellen Umstände zu machen. Auch eine körperliche Untersuchung von Rachen, Blutdruck, Puls, den Herztönen etc. gibt uns Homöopathen wegweisende Hinweise.

Welche Fragen werden Ihnen gestellt?

Für uns Homöopathen sind die Modalitäten eines Symptoms wichtig. Zum Beispiel würde ich bei einer Schmerzsymptomatik nach den Begleitumständen fragen:

  • Wo  beginnt der Schmerz, strahlt er aus und wenn ja, wohin?
  • Welche Qualität hat der Schmerz? (brennend, ziehend, drückend,reißend, krampfartig etc.)
  • Unter welchen Umständen tritt der Schmerz auf und unter welchen Umständen bessert er sich oder verschwindet ganz?
  • uvm.

Behandlung akuter Erkrankungen

Kurz nach einer Mittelgabe findet eine telefonische Kontaktaufnahme statt, um gemeinsam den Behandlungsverlauf zu beurteilen und das weitere Vorgehen zu besprechen. Folgetermine bei Bedarf.

Behandlung chronischer Erkrankungen

Nach der ausführlichen Anamnese des ersten Termins folgen im mehrwöchigen Abstand kurze Folgetermine. Hier besprechen und optimieren wir Ihren Behandlungsverlauf, beziehen eventuelle neue Beschwerden ein oder widmen uns einer neuen akut auftretenden Erkrankung während der chronischen Behandlung.

Die Behandlung von Menschen mit chronischen Leiden braucht oft seine Zeit. In der Behandlung chronischer Leiden arbeite ich miasmatisch nach Frau Dr. Rosina Sonnenschmidt und beschränke mich nicht ausschließlich auf die Gabe homöopathischer Mittel, sondern beziehe nach Bedarf Methoden der Konfliktbewältigung, Achtsamkeitsübungen, die individuelle Ernährung, körperliche Ertüchtigung und kreativen Ausdruck in ein maßgeschneidertes, ganzheitliches Behandlungskonzept ein.

Grenzen der Homöopathie

Wenn Komplikationen drohen oder Sie einen schlechten Allgemeinzustand haben, eine akute Infektionskrankheit oder sich in einer Notfallsituation befinden, ist es unbedingt erforderlich fachgerechte schulmedizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Nur so können Sie bestmöglich versorgt werden. Bitte setzen Sie keines Ihrer schulmedizinischen Medikamente ohne Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt ab.

„ Ich glaube jetzt eifriger als je an die Lehre des wundersamen Arztes Dr. Hahnemann seitdem ich die Wirkung unserer allerkleinsten Gabe so lebhaft gefühlt und immer wieder empfinde. “  

Johann Wolfgang von Goethe

Homöopathie Erlebt Filmprojekt

– ein Erfahrungsbericht zur homöopathischen Behandlung :